Was ist Mind-Body-Medizin?

Die Mind-Body-Medizin ist ein Trainingsprogramm für Körper, Geist und Seele. Im Fokus steht die Frage: Wie kann ich durch einen gesunden Lebensstil nachhaltig meine Gesundheit verbessern? Die Patienten lernen im Laufe des Programmes gesundheitsfördernde Strategien zu den Themen Selbstmotivation, Entspannung, Atmung, Ernährung, Bewegung und Naturheilkunde kennen.

Die Teilnehmer/-innen berichten über vielfältige positive Wirkungen:

  • Besserung von körperliche Beschwerden und Schmerzen
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • Weniger Stress – mehr Lebensfreude

Die Mind-Body-Medizin wird seit über 20 Jahren u.a. an der Harvard-University in den USA praktiziert und ist wissenschaftlich fundiert. Seit 2004 werden Mind-Body-Medizin-Kurse am Lehrstuhl für Naturheilkunde und integrative Medizin der medizinischen Fakultät der Universität Essen-Duisburg angeboten.

Hintergrund und Entstehung der Mind-Body-Medizin nach dem Essener Modell:

Das „Essener Modell“ ist eine Synthese aus verschiedenen Mind/Body Programmen, ergänzt um Aspekte aus der klassischen Naturheilkunde. Es wurde von Dr. Anna Paul und  Prof. Dr. Gustav Dobos an den Kliniken Essen-Mitte / Lehrstuhl für Naturheilkunde und Integrative Medizin Universität Duisburg-Essen entwickelt. Ziel des Programmes ist eine Veränderung des Lebensstiles, ganz nach dem Motto „Vorbeugen ist besser als heilen“. In den Kursen wird das Fundament für eine erfolgreiche Verhaltensänderung gelegt. Durch regelmäßige Übung erreichen die Kursteilnehmer eine anhaltende Verbesserung der Gesundheit, der mentalen Fitness und der körperlichen Leistungsfähigkeit auch über die Kursdauer hinaus.

Hinweis: Mind-Body-Medizin ist eine Selbsthilfemethode. Sie stellt keinen Ersatz, sondern eine Ergänzung von medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlungen dar.